header

Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephen Typaldos

Das Fasziendistorsionsmodell ist ein klinisches Modell, das die Zusammenhänge zwischen spezifischen Verformungen von Faszie-typischen Befunden und effektiven Behandlungsmöglichkeiten formuliert.

Faszien sind bindegewebige Strukturen, die Schlüssel zwischen Diagnostik und Behandlung von körperlichen Beschwerden darstellen. 

Verdrehungen, Verformungen oder Verrenkungen von Bindegewebe bezeichnen wir als Distorsionen. Unser Ziel ist es, diese Distorsionen der Faszie durch gezielte Behandlungstechniken zu korrigieren.